Tag 1: Anreise nach Biograd und Schiffsübernahme
13. Oktober 2019
Tag 3: Von Maslinica nach Vis/Mamma Mia 2 Bucht
15. Oktober 2019

Tag 2: Von Biograd nach Maslinica auf Šolta

Eben sprechen wir noch verwundert über die vielen Schaulustigen, die gestern am Boot stehen blieben und die Fische im blauen Licht unter dem Heck bewunderten. Die Glocken der nahen Biograder Kirche reißen uns jäh aus dem Schlaf.

Der Sonntagmorgen beginnt früh und wir beginnen gut gelaunt ersten Segeltag. 

Martin schwimmt vor Sonnenaufgang zu einer Insel und zurück. Nach einem leckeren Frühstück mit extra viel Nutella, verschiedenen Sorten Brot, leckerem Gemüse und Rührei gibt Hajo die Sicherheitseinweisung für unsere „Fee“ und wir legen mit Kurs Richtung Süden ab.

Der Wind ist wenig, das Meer ziemlich glatt und die Wellen so sanft, dass wir bei dem leichten Brummen der zwei Motoren immer mehr zur Ruhe kommen. Der erste Tag auf See ist die reinste Entschleunigung. So läuft der eine oder andere zu Beginn noch aktiv mit dem Fotoapparat über Deck, um die vielen Eindrücke einzufangen. Irgendwann hat jeder auf dem großen Boot seinen Lieblingsplatz gefunden und es wird ruhiger. Hannah liest entspannt in einem Buch. Gerd verbringt den Nachmittag bei strahlendem Sonnenschein auf der Fly Bridge. 

Mit einem kurzen Abstecher über Murter schaffen wir Seemeilen und fahren am Abend in den wunderschönen, kleinen Hafen von Maslininca ein. Marco sichert mit einem mächtigen Sprung von der hohen Yacht auf die Hafenmauer ein perfektes Anlegemanöver. Selbst das Wasser im Hafenbecken ist mit seinen zahllosen Fischen so klar, dass das Boot förmlich zu schweben scheint.

Wir haben einen mächtigen Hunger und weihen den neuen Grill ein. Es gibt würzige Ćevapčići mit selbstgemachten (Knoblauch…-) Tzaziki, Hähnchenspieße mit feurigem Ayvar und einen bekömmlichen, gemischten Salat. Sabine hat die Aufgabe, der geselligen Runde am großen Tisch die Kartoffeln zuzuwerfen. Die Aufgabe erledigt sie mir Bravour. Was man halt auf Booten so macht J

Am Abend besuchen uns überraschend Tomislav und Evelyne mit ihrer aufgeweckten Tochter Lucy. Die Kroaten und ganz lieben Menschen wohnen in der Nähe. Hajo hat in diesem Zusammenhang viele spannende Geschichten auf Lager. Längst ist es dunkel geworden, über die erstklassige Musikanlage sucht Marvin Musik für jeden Geschmack heraus.

Die Stimmung wird sogar so gut, dass einige begeistert mitsingen. Spätestens jetzt sind wir auf diesem tollen Katamaran angekommen. Die Zeit haben wir vergessen.

Es können keine Kommentare abgegeben werden.

Login